Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB's) für Endkunden

Inhaltsverzeichnis

------------------

  1. Geltungsbereich
  2. Vertragsschluss
  3. Produkte
  4. Preise und Zahlungsbedingungen
  5. Zahlungsverzug
  6. Kauf auf Rechnung / POWERPAY
  7. Liefer- und Versandbedingungen
  8. Spezielle Hinweise zum Versand ins Ausland
  9. Eigentumsvorbehalt
  10. Mängelhaftung
  11. Garantie-Leistungen und Bedingungen
  12. Einlösung von Aktionsgutscheinen
  13. Schadenersatz
  14. Anwendbares Recht, Gerichtsstand
  15. Urheberrechtlicher Hinweis
  16. Strassenverkehrsverordnung
  17. AGB Änderungsvorbehalt

1. Geltungsbereich

Diese Geschäftsbedingungen des Christian Spalinger, handelnd unter "ANIMAL LIGHT" (nachfolgend "Verkäufer"), gelten für alle Verträge, die ein Konsument oder Unternehmer (nachfolgend "Kunde") mit dem Verkäufer hinsichtlich der vom Verkäufer in seinem Online-Shop dargestellten Waren und/oder Leistungen abschließt. Hiermit wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden widersprochen, es sei denn, es ist etwas Anderes vereinbart.

Ein Konsument im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Ein Unternehmer im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbstständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt.


2. Vertragsschluss

Die im Online-Shop des Verkäufers enthaltenen Produktbeschreibungen stellen keine verbindlichen Angebote seitens des Verkäufers dar, sondern dienen zur Abgabe eines verbindlichen Angebots durch den Kunden.

Der Kunde kann das Angebot über das im Online-Shop des Verkäufers integrierte Online-Bestellformular abgeben. Dabei gibt der Kunde nach Eingabe seiner persönlichen Daten durch Klicken des den Bestellvorgang abschließenden Buttons ein rechtlich verbindliches Vertragsangebot in Bezug auf die im Warenkorb enthaltenen Waren und/oder Leistungen ab.

Der Verkäufer kann das Angebot des Kunden innerhalb von fünf Tagen annehmen;

- indem er dem Kunden eine schriftliche Auftragsbestätigung/Rechnung/Quittung oder eine Auftragsbestätigung in Textform (Fax oder E-Mail) übermittelt, wobei insoweit der Zugang der Auftragsbestätigung beim Kunden maßgeblich ist, oder

- indem er dem Kunden die bestellte Ware liefert, wobei insoweit der Zugang der Ware beim Kunden maßgeblich ist, oder

- indem er den Kunden nach Abgabe von dessen Bestellung zur Zahlung auffordert.

Liegen mehrere der vorgenannten Alternativen vor, kommt der Vertrag in dem Zeitpunkt zustande, in dem eine der vorgenannten Alternativen zuerst eintritt. Nimmt der Verkäufer das Angebot des Kunden innerhalb vorgenannter Frist nicht an, so gilt dies als Ablehnung des Angebots mit der Folge, dass der Kunde nicht mehr an seine Willenserklärung gebunden ist.

Die vom System generierte Bestellbestätigung, welche dem Kunden automatisch an die von ihm beim Bestellvorgang hinterlegte Email-Adresse versendet wird, gilt nicht als Bestätigung eines verbindlichen Vertragsabschlusses.

Die Frist zur Annahme des Angebots beginnt am Tag nach der Absendung des Angebots durch den Kunden zu laufen und endet mit dem Ablauf des fünften Tages, welcher auf die Absendung des Angebots folgt.

Bei der Abgabe eines Angebots über das Online-Bestellformular des Verkäufers wird der Vertragstext vom Verkäufer gespeichert und dem Kunden nach Absendung seiner Bestellung nebst den vorliegenden AGB in Textform (z. B. E-Mail, Fax oder Brief) zugeschickt.

Vor verbindlicher Abgabe der Bestellung über das Online-Bestellformular des Verkäufers kann der Kunde seine Eingaben laufend über die üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigieren. Darüber hinaus werden alle Eingaben vor der verbindlichen Abgabe der Bestellung noch einmal in einem Bestätigungsfenster angezeigt und können auch dort mittels der üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigiert werden.

Für den Vertragsschluss steht die deutsche Sprache zur Verfügung.

Die Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme finden per E-Mail und automatisierter Bestellabwicklung statt. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die vom Verkäufer versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hat der Kunde bei dem Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle vom Verkäufer oder von diesem mit der Bestellabwicklung beauftragten Dritten versandten E-Mails zugestellt werden können.


3. Produkte
Abbildungen von Produkten in Werbung, Prospekten, Onlineshop usw. dienen der Illustration und sind unverbindlich. Die Informationen über Produkte werden im Onlineshop möglichst detailliert zusammengestellt, sind jedoch nicht verbindlich.


4. Preise und Zahlungsbedingungen

Sofern sich aus der Produktbeschreibung des Verkäufers nichts anderes ergibt, handelt es sich bei den angegebenen Preisen um Gesamtpreise. Die Mehrwertsteuer wird nicht ausgewiesen, da der Verkäufer unter die Kleinunternehmerregelung fällt. Gegebenenfalls zusätzlich anfallende Liefer- und Versandkosten werden im Bestellvorgang gesondert angegeben. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die Preise jederzeit zu ändern. Massgebend ist der Preis im Onlineshop zum Zeitpunkt der Bestellung.

Zahlungen sollen in Schweizer Franken geleistet werden.

Dem Kunden stehen verschiedene Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung, die im Online-Shop des Verkäufers angegeben werden. Als Zahlungsmittel werden Online-Banking, Bank-/oder Postüberweisung (Vorkasse), Kreditkarte (Mastercard, PayPal, PostFinance - E-Finance und Postcard) akzeptiert.

Ist Vorauskasse vereinbart, ist die Zahlung sofort nach Vertragsabschluss fällig. Die Produkte im Lager des Verkäufers werden bis Ablauf von zehn Kalendertagen reserviert. Die Produkte werden erst nach Zahlungseingang ausgeliefert.

Die Zahlungsart «PostFinance» und «PostFinance E-Finance» setzt eine erfolgreiche Bonitätsprüfung durch die Postfinance AG voraus. Wenn dem Kunden nach Prüfung der Bonität die Zahlung gestattet wird, erfolgt die Abwicklung der Zahlung in Zusammenarbeit mit der Postfinance AG, an die der Anbieter seine Zahlungsforderung abtritt. Die Postfinance AG zieht den Rechnungsbetrag vom angegebenen Kundenkontos ein. Im Falle der Abtretung kann nur an die Postfinance AG mit schuldbefreiender Wirkung geleistet werden. Die Belastung des Postkontos erfolgt umgehend nach Absendung der Kundenbestellung im Online-Shop. Der Anbieter bleibt auch bei Auswahl der Zahlungsart Postfinance über die Postfinance AG zuständig für allgemeine Kundenanfragen z.B. zur Ware, Lieferzeit, Versendung, Retouren, Reklamationen, Widerrufserklärungen und -zusendungen oder Gutschriften.

Die Zahlungsart «Kreditkartenzahlung» setzt eine erfolgreiche Bonitätsprüfung durch die Firma Datatrans voraus. Wenn dem Kunden nach Prüfung der Bonität die Kreditkartenzahlung gestattet wird, erfolgt die Abwicklung der Zahlung in Zusammenarbeit mit der www.six-payment-services.com, an die der Anbieter seine Zahlungsforderung abtritt. Die Firma Datatrans zieht den Rechnungsbetrag vom angegebenen Kreditkartenkonto des Kunden ein. Im Falle der Abtretung kann nur an die Firma Datatrans mit schuldbefreiender Wirkung geleistet werden. Die Belastung der Kreditkarte erfolgt umgehend nach Absendung der Kundenbestellung im Online-Shop. Der Anbieter bleibt auch bei Auswahl der Zahlungsart Kreditkartenzahlung über die Firma Datatrans zuständig für allgemeine Kundenanfragen z.B. zur Ware, Lieferzeit, Versendung, Retouren, Reklamationen, Widerrufserklärungen und -zusendungen oder Gutschriften.

Bei Auswahl der Zahlungsart "PayPal" erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg unter Geltung der PayPal-Nutzungsbedingungen, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/useragreement-full. Dies setzt u. a. voraus, dass der Kunde ein PayPal-Konto eröffnet bzw. bereits über ein solches Konto verfügt.


5. Zahlungsverzug

Kommt der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen ganz oder teilweise nicht nach, werden alle offenen Beträge, die geschuldet sind, sofort fällig. ANIMAL LIGHT behält sich vor, alle Lieferungen auszusetzen. Zudem behält sich ANIMAL LIGHT bei den betroffenen Bestellungen das Rücktrittsrecht vor. Diese Vertragsauflösung tritt automatisch und ohne Vorankündigung nach acht Tagen in Kraft, nachdem ANIMAL LIGHT dem Kunden erfolglos eine Zahlungsaufforderung hat zukommen lassen.

ANIMAL LIGHT kann ab der 1. Mahnung resp. ab der 2. Mahnung und den damit verbundenen manuellen Aufwänden eine Mahngebühr von CHF 10.00 resp. CHF 20.00 sowie Verzugszinsen in der Höhe von 11,9 % erheben. Zudem behält sich ANIMAL LIGHT, Inkassovorgänge an eine zu bestimmende Inkasso-Stelle weiter zu leiten. Bei Übergabe an eine Inkassostelle können für den Kunden weitere Kosten anfallen. Diese Kosten betragen im Minimum zusätzlich CHF 50.00.

ANIMAL LIGHT kann für zukünftige Bestellungen die Zahlungsoption “Rechnung” jederzeit bei Kunden entfernen, bei denen ein Zahlungsverzug oder andere Umstände bekannt werden, die die Kreditwürdigkeit reduzieren. In diesem Fall können solche Kunden nur noch mit der Zahlungsoption Kreditkarte, PostFinance Card, PostFinance E-Finance oder Paypal Bestellungen tätigen.

ANIMAL LIGHT kann eine Bestellung annullieren oder suspendieren, falls

(a) ein Kunde nicht kreditwürdig ist oder scheint

(b) mehr als eine ausstehende Mahnung hat oder

(c) begründeter Verdacht auf unlautere Absichten besteht.


6. Kauf auf Rechnung mit Teilzahlungsoption (POWERPAY)

Mit der POWERPAY - Monatsrechnung können Sie Ihren Onlineeinkauf einfach per Rechnung mit Teilzahlungsoption begleichen. MF Group / POWERPAY bietet als externer Zahlungsdienstleister die Zahlungsart “Kauf auf Rechnung” an. Beim Abschluss des Kaufvertrags übernimmt POWERPAY die entstandene Rechnungsforderung und wickelt die entsprechenden Zahlungsmodalitäten ab. Bei Kauf auf Rechnung akzeptieren Sie zusätzlich zu unseren AGB, die https://www.powerpay.ch/de/agb von POWERPAY.

Die Monatsrechnung wird im Folgemonat von MF Group / POWERPAY per Post zugestellt. Bitte beachten Sie, dass pro Rechnung eine Administrationsgebühr von CHF 2.90 anfällt. Mit Kauf auf Rechnung akzeptieren Sie die https://www.powerpay.ch/de/agb AGB von POWERPAY.

Ablauf / Konditionen bei Bestellung auf Rechnung über POWERPAY:

Zahlungsziel 14 Tage
Sie erhalten innerhalb von 48 Stunden eine E-Mail mit der Auftragsrechnung nach Bestellabgabe.
Zahlung innerhalb 14 Tage = ohne Administrationsgebühr von CHF 2.90

Zahlungsziel 44 Tage
Nach Ablauf von 14 Tagen haben Sie erneut 30 Tage Zeit, die Rechnung zu begleichen.
= mit Administrationsgebühr von CHF 2.90

1. Mahnung 
Nach Ablauf von 44 Tagen wird eine Mahnungsgebühr von CHF 15.-- erhoben.
Sie haben weitere 30 Tage Zeit die Rechnung zu begleichen.

2. Mahnung
Nach Ablauf von 74 Tagen wird eine Mahnungsgebühr von CHF 25.-- erhoben.
Sie haben weitere 30 Tage Zeit die Rechnung zu begleichen.

3. Mahnung 
Nach Ablauf von 104 Tagen wird eine Mahnungsgebühr von CHF 35.-- erhoben.
Sie haben weitere 30 Tage Zeit die Rechnung zu begleichen.

Einleitung Inkasso
Nach Ablauf von 134 Tagen wird das Inkasso mit zusätzlichen Gebühren eingeleitet.

Bitte beachten Sie, dass pro Rechnung eine Administrationsgebühr und bei Teil- und Spätzahlung weitere Gebühren gemäss https://www.powerpay.ch/de/agb von POWERPAY anfallen.


7. Liefer- und Versandbedingungen

Die Lieferung von Waren erfolgt regelmäßig auf dem Versandwege und an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift. Bei der Abwicklung der Transaktion ist die in der Bestellabwicklung des Verkäufers angegebene Lieferanschrift maßgeblich. Die Produkte im Lager des Verkäufers werden bis Ablauf der Zahlungsfrist von zehn Kalendertagen reserviert. Die Produkte werden erst nach Zahlungseingang ausgeliefert.

Der Versand Innerhalb der Schweiz erfolgt grundsätzlich über die Schweizerische Post. Die Auslieferungen ab dem Lager des Verkäufers erfolgen grundsätzlich bis spätestens innerhalb von 72 Stunden. In seltenen Ausnahmefällen kann es bis zu 5 Werktagen dauern.

Die Verfügbarkeiten sind im Onlineshop ersichtlich. Es ist jedoch möglich, dass es aufgrund von Produktions- oder Lieferengpässen zu Lieferverzögerungen kommen kann. Alle Angaben zur Verfügbarkeit sind deshalb ohne Gewähr und können sich jederzeit ändern. Bei Lieferverzögerungen oder nicht mehr vorrätigen Produkten wird der Kunde vom Verkäufer per Email informiert.

Das Eintreffen einer Online-Bestellung wird dem Kunden mittels einer automatisch generierten Bestellbestätigung an die von ihr angegebenen E-Mail-Adresse angezeigt. Der Erhalt der automatisch generierten Bestellungsbestätigung enthält keine Zusage, dass das Produkt auch tatsächlich geliefert werden kann.

Kommt der Verkäufer in Lieferverzug, so steht dem Kunden (ausser bei Bestellmengen ab Fr. 150.--) ab dem 30. Kalendertag seitdem ursprünglich angekündigten Liefertermin, das Recht zu, vom Vertrag zurück zu treten. Falls die Kundschaft bereits bezahlt hat, wird ihr dieser Betrag zurückerstattet. Ist noch keine Zahlung erfolgt, wird die Kundschaft von der Zahlungspflicht befreit. Weitere Ansprüche wegen Lieferverzug oder Ausfall der Lieferung sind ausgeschlossen.


8. Spezielle Hinweise zum Versand ins Ausland:

Bei Lieferungen in Länder außerhalb der Europäischen Union können im Einzelfall weitere Kosten anfallen, die der Verkäufer nicht zu vertreten hat und die vom Kunden zu tragen sind. Hierzu zählen beispielsweise Kosten für die Geldübermittlung durch Kreditinstitute (z.B. Überweisungsgebühren, Wechselkursgebühren) oder einfuhrrechtliche Abgaben bzw. Steuern (z.B. Zölle). Solche Kosten können in Bezug auf die Geldübermittlung auch dann anfallen, wenn die Lieferung nicht in ein Land außerhalb der Europäischen Union erfolgt, der Kunde die Zahlung aber von einem Land außerhalb der Europäischen Union aus vornimmt.

Bestellt der Kunde auf Vorkasse, wird ihm automatisch bei Bestellabschluss die Kontoverbindungen vom Verkäufer per Email mitgeteilt. Der ausstehende Betrag der bestellten Produkte ist binnen 10 Tagen zu überweisen. Trifft der ausstehende Betrag nicht innerhalb der angegebenen Frist auf dem Konto vom Verkäufer ein, kann die Bestellung seitens des Verkäufers storniert werden und eine Umtriebsentschädigung von 20% des stornierten Bestellwerts, mindestens aber CHF 70.-- in Rechnung gestellt werden.

Beanstandungen, Pflicht zur Überprüfung der bestellten Ware, Mängel
Der Kunde hat gelieferte oder abgeholte Produkte sofort auf Richtigkeit, Vollständigkeit und Lieferschäden zu prüfen. Bei Speditionslieferungen ist ein allfälliger Lieferschaden auf dem Lieferschein zu vermerken. Lieferschäden, falsche und unvollständige Lieferungen sind dem Verkäufer per Email binnen 2 Kalendertagen per Email zu melden. Ein solches Produkt darf der Kunde nicht in Betrieb nehmen und hat in der Originalverpackung aufzubewahren und sich mit dem Verkäufer in Verbindung zu setzen.

Sendet das Transportunternehmen die versandte Ware an den Verkäufer zurück, da eine Zustellung beim Kunden nicht möglich war, trägt der Kunde die Kosten für den erfolglosen Versand. Nimmt der Kunde die bestellten Produkte beim Liefertermin nicht entgegen, kann der Verkäufer den Vertrag auflösen und dem Kunden die entstandenen Lieferkosten und eine Umtriebs-Entschädigung von 20 % des Bestellwerts, mindestens aber CHF 70.– sowie den allfälligen Wertverlust der bestellten Produkte, in Rechnung stellen. Dies gilt nicht, wenn der Kunde sein Widerrufsrecht wirksam ausübt, wenn er den Umstand, der zur Unmöglichkeit der Zustellung geführt hat, nicht zu vertreten hat oder wenn er vorübergehend an der Annahme der angebotenen Leistung verhindert war, es sei denn, dass der Verkäufer ihm die Leistung eine angemessene Zeit vorher angekündigt hatte.

Grundsätzlich geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Ware mit Aufgabe der Ware zum Versand oder mit Übergabe an die beauftragte Transportperson über.

Selbstabholung ist aus logistischen Gründen nicht möglich.


9. Eigentumsvorbehalt

Tritt der Verkäufer in Vorleistung, behält er sich bis zur vollständigen Bezahlung des geschuldeten Kaufpreises das Eigentum an der gelieferten Ware vor.


10. Mängelhaftung (Gewährleistung)

Ist die Kaufsache mangelhaft, gelten die Vorschriften der gesetzlichen Mängelhaftung.

Der Kunde wird gebeten, angelieferte Waren mit offensichtlichen Transportschäden bei dem Zusteller zu reklamieren und den Verkäufer hiervon in Kenntnis zu setzen. Kommt der Kunde dem nicht nach, hat dies keinerlei Auswirkungen auf seine gesetzlichen oder vertraglichen Mängelansprüche.

Die Funktionstüchtigkeit des erworbenen Produktes ist sofort nach Erhalt zu prüfen. Weist das Produkt Mängel oder Fehlfunktionen auf, sind diese innerhalb von 48 Stunden nach Erhalt dem Verkäufer schriftlich anzuzeigen. Wenn Sie die Prüfung oder die sofortige Meldung des Mangels unterlassen, gilt die Ware als genehmigt.


11. Garantie-Leistungen und Bedingungen

Auf den Produkten des Verkäufers besteht, wenn in der Produktebeschreibung nichts Anderes erwähnt, eine einjährige Gewährleistung ab Rechnungsdatum. Der Garantieaustausch oder die Garantiereparatur führt zu keiner Verlängerung der ursprünglichen Garantiedauer. Durch die Garantie wird die gesetzliche Gewährleistungspflicht nicht eingeschränkt.

Dem Käufer steht ausschliesslich das Recht auf Nachbesserung bzw. Austausch (Ersatzlieferung) zu. ANIMAL LIGHT verpflichtet sich, Produktmängel bzw. Fabrikationsfehler kostenlos zu beheben (Reparatur auf Garantie), sofern keine Ausschlussgründe vorliegen.

Gewährleistungspflicht besteht nicht für Schäden, die auf eine der folgenden Ursachen zurückzuführen sind:

- unsachgemässe, vertragswidrige oder widerrechtliche Lagerung oder Benutzung der Produkte.

- Elektronische Wackelkontakte, welche nach 1 Monat nach dem Erhalt des Produktes eintreten.

- Korrosionsschäden

- Einsatz inkompatibler Ersatz- oder Zubehörteile (z.B. Stromversorgung);

- unterlassene und/oder unsachgemässe Wartung, unsachgemässe Abänderung oder Reparatur der Produkte durch den Kunden oder einen Dritten;

- höhere Gewalt, insbesondere Elementar-, Feuchtigkeits-, Sturz- und Schlagschäden usw.

- Fahrlässigkeit

- indirekte und mittelbare Schäden und Folgeschäden

Garantie-Leistunden können vom Verkäufer wahlweise wie folgt gewährt werden:
- kostenlose Reparatur
- teilweisen und vollständigen Ersatz durch ein gleichwertiges Produkt.
- Gutschrift zum Tagespreis, maximal des Verkaufspreises im Zeitpunkt der Bestellung auf das Kundenkonto bei ANIMAL LIGHT. Nur in Ausnahmefällen werden Betragsrückerstattungen gewährt. Die Entscheidung dieser Ausnahme liegt ausschliesslich bei ANIMAL LIGHT.

Für Garantie-Ansprüche ist das Datum des Lieferscheins massgebend. Der Verkaufsbeleg gilt als Garantieschein. Er ist sorgfältig aufzubewahren.

Die Lieferkosten für Garantie-Leistungen innerhalb der Schweiz gehen zu Lasten des Kunden und sind vorgängig per Vorkasse an den Verkäufer zu leisten.

Im Falle von Mängeln, für die keine Garantie besteht, trägt der Käufer die Kosten der Fehlersuche.


12. Einlösung von Aktionsgutscheinen

Gutscheine, die vom Verkäufer im Rahmen von Werbeaktionen mit einer bestimmten Gültigkeitsdauer unentgeltlich ausgegeben werden und die vom Kunden nicht käuflich erworben werden können (nachfolgend "Aktionsgutscheine"), können nur im Online-Shop des Verkäufers und nur im angegebenen Zeitraum eingelöst werden.

Einzelne Produkte können von der Gutscheinaktion ausgeschlossen sein, sofern sich eine entsprechende Einschränkung aus dem Inhalt des Aktionsgutscheins ergibt.

Aktionsgutscheine können nur vor Abschluss des Bestellvorgangs eingelöst werden. Eine nachträgliche Verrechnung ist nicht möglich.

Pro Bestellung kann immer nur ein Aktionsgutschein eingelöst werden.

Der Warenwert muss mindestens dem Betrag des Aktionsgutscheins entsprechen. Etwaiges Restguthaben wird vom Verkäufer nicht erstattet.

Reicht der Wert des Aktionsgutscheins zur Deckung der Bestellung nicht aus, kann zur Begleichung des Differenzbetrages eine der übrigen vom Verkäufer angebotenen Zahlungsarten gewählt werden.

Das Guthaben eines Aktionsgutscheins wird weder in Bargeld ausgezahlt noch verzinst.

Der Aktionsgutschein wird nicht erstattet, wenn der Kunde die mit dem Aktionsgutschein ganz oder teilweise bezahlte Ware im Rahmen seines gesetzlichen Widerrufsrechts zurückgibt.

Der Aktionsgutschein ist nur für die Verwendung durch die auf ihm benannte Person bestimmt. Eine Übertragung des Aktionsgutscheins auf Dritte ist ausgeschlossen. Der Verkäufer ist berechtigt, jedoch nicht verpflichtet, die materielle Anspruchsberechtigung des jeweiligen Gutscheininhabers zu prüfen.

Gutscheine haben keine Gültigkeit bei Produkten mit bereits reduzierten Preisen.


13. Schadenersatz
Schadenersatzansprüche wegen Fehlern in Abbildungen, Preisen und Texten oder wegen verspäteter und unterbliebener Lieferung bleiben strikt ausgeschlossen. Die Farbe der im Online Shop abgebildeten Produkte kann von der tatsächlichen Produktfarbe abweichen.


14. Anwendbares Recht, Gerichtsstand

Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Schweiz unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.


15. Urheberrechtlicher Hinweis

Sämtliche Rechte, namentlich Urheberrechte, an diesen AGB liegen bei «ANIMAL LIGHT».
Jegliche Vervielfältigung, Verbreitung oder anderweitige Verwendung ist untersagt und nur mit der ausdrücklichen und schriftlichen Zustimmung von «ANIMAL LIGHT» zulässig.


16. Strassenverkehrsverordnung

Art. 53 Abs. 2 VRV «Nachts und wenn die Witterung es erfordert, hat der Reiter und der Führer eines Tieres wenigstens auf der dem Verkehr zugewendeten Seite ein von vorne und hinten sichtbares, nicht blendendes gelbes Licht zu tragen. Das Reittier ist zudem mit rückstrahlenden Gamaschen zu versehen. Bei Reiterkolonnen und Tiergruppen muss wenigstens links vorne und hinten ein gelbes Licht verwendet werden.». Die Prüfung der Gesetzeskonformität der geführten Ausrüstung explizit bei der Verwendung im Strassenverkehr ist Sache des jeweiligen Nutzers.


17. AGB Änderungsvorbehalt

«ANIMAL LIGHT» behält sich das Recht vor, diese AGB jederzeit zu ändern. Massgebend ist jeweils die zum Zeitpunkt der Bestellung geltende Version dieser AGB. Wir führen dazu jeweils das Datum der letzten Änderungen auf.

Schweiz, Wohlen, 19.02.2019